Kategorien
Social Media Icons
Visit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Allgemein

1 2 3 12

Yakauftrieb in Sulden 2013

Yakauftrieb mit Reinhold Messner

Yaks, die zotteligen Bergrinder mit dem langem Fell und Buckel, kennt man aus dem Himalaya-Gebirge, wo sie hauptsächlich als Lasttiere genutzt werden. Vor über 25 Jahren hat der Südtiroler Extrembergsteiger 5 Tiere nach Sulden geholt, daraus ist mittlerweile eine ganze Herde geworden!

Yakauftrieb in Sulden am 27. Juni 2013

Zu Sommerbeginn und so bald die Tage immer heißer werden, haben alle dasselbe Ziel: Hinauf auf die Alm zur Sommerfrische! Für seine tibetanischen Yaks übernimmt Reinhold Messner höchstpersönlich den Begleitservice und startet mit den Zotteltieren bei der Talstation in Sulden um sie hinauf auf die Madritsch Alm zu bringen. Die Teilnahme an diesem Event ist ein ganz besonderes Erlebnis für Messner-Fans und Natur-Freunde, denen sich ein beeindruckendes Panorama mit Blick auf die Königsspitze und Ortler bietet. Das Ortlergebiet trägt auch einen geschichtsträchtigen Hintergrund, denn hier verlief im Ersten Weltkrieg die Front zwischen Italien und Österreich-Ungarn.

Extrembergsteiger und Südtiroler Reinhold Messner

Reinhold Messner ist vor allem durch die Besteigung aller 14 Achtausender ohne Sauerstoffgerät international bekannt geworden. Neben seinen spektakulären Bergabenteuern hat er auch durch die Überquerung der Würste Gobi und die Antarktis auf sich aufmerksam gemacht.

Also, den Termin schon mal für Ihren Sommerurlaub im Hotel Gerstl vormerken: Wir sehen uns am 27. Juni um 09.00 Uhr an der Talstation der Seilbahn Sulden!

 

Wanderung von Trafoi zur Berglhütte

Die Berglhütte am Fuße des Ortlers auf 2.188 Metern ist ein toller Aussichtspunkt auf die Stilfserjochstraße. Vom Wallfahrtsörtchen Heilige 3 Brunnen geht es auf einem malerischen Steig durch einen schönen schattigen Wald hinauf zur schön gelegenen Berglhütte. Die Berglhütte ist nicht nur für Bergsteiger als Ausgangspunkt für den Meraner Weg am Ortler interessant, sondern bietet auch für Wanderer  eine schöne Tour. Für Konditionsstarke Geher empfiehlt sich auch der Weiterweg zur Payerhütte.

 

Kurze Tourenbeschreibung:

Es ist lohnend die Tour zur Berglhütte auch schon direkt von Trafoi aus zu starten. Am besten vom großen Parkplatz hinab zum Grottenweg und diesem am Bach lang folgen und dann weiter über den Annaweg zu den Drei Brunnen. Vom Kirchlein bei den Drei Brunnen folgt man dann den Weg Nummer 18 hinauf zur Payerhütte.

…Uina bei Nacht und Stilfser Joch Radtag

Leider musste der Event Uina bei Nacht abgesagt werden und der Stilfser Joch Radtag konnte auch nur bis zur Franzenshöhe absolviert werden. Viele Gäste sind zwar extra für diese beiden Bikeevents in den Vinschgau gereist, haben aber dennoch das beste daraus gemacht und dafür schöne Ersatztouren gemacht. Zum Glück gehen die Temperaturen jetzt wieder etwas auswärts und der sommerliche Wintereinbruch ist gut überstanden. Im  oberen Vinschgau sind bereits wieder Wanderungen auch in höheren Lagen möglich. Landschaftlich jedoch hatte dieser frühe Schnee auch etwas Gutes, so präsentieren sich die Berge in Höhen über 3.000 Meter in wunderschönem Weiss.

Höhenweg von der Stilfser Alm zur Furkelhütte

Einer der schönsten und vor allem aussichtsreichsten Höhenwege im Obervinschgau ist sicherlich der Höhenweg von der Stilfser Alm zur Furkelhütte. Auf dem schönen Höhenweg hat man eine schöne Aussicht auf das Stilfserjoch mit seinen zahlreichen 3000ern. Daneben prägt der prachtvolle Ortler den Blick, der von dieser Seite noch gewaltiger wirkt. Der Höhenweg von der Stilfser Alm zur Furkelhütte ist eine sehr lohnende Tour, um ohne ganz große Anstrengung die einmalige Landschaft der Ortlergruppe zu genießen. Die Stilfser Alm und die Furkelhütte sind beide bewirtschaftet!

 

    

Zur Tourenbeschreibung…

 

Weiterlesen

Haidersee im oberen Vinschgau.

Nahe des Dorfes St. Valentin auf der Haide, liegt, auf knapp 1500 Metern Höhe, umgeben von den Bergen des oberen Vinschgaus, der malerische Haidersee. Der bis zu 15 Meter tiefe Haidersee ist bekannt für seinen Fischreichtum, weshalb er auch bei Fischern sehr beliebt ist. Große Beliebtheit genießt der Haidersee aber auch bei Spaziergängern, Radfahrern und Läufern. Auf der 5 Kilomter langen Seerunde hat man auch ein wunderschöner Blick zur vergletscherten Ortlergruppe. Die Haiderseerunde erfreut sich bei Touristen wie auch Einheimischen wachsender Beliebtheit und wer diese schöne Runde einmal absolviert hat, wird immer wieder kommen…

Der Haidersee ist von unserem Hotel im oberen Vinschgau in nur 15 Minuten in Richtung Reschenpass erreichbar.

Südtiroler Ritterspiele in Schluderns vom 24. bis 26. August 2012

Auch heuer finden wieder vom 24. bis 26. August 2012 die Südtiroler Ritterspiele in Schluderns statt. Schluderns unterhalb der Churburg bietet auch heuer wieder die ideale Kulisse für die Südtiroler Ritterspiele. Im geschichtsträchtigen Ambiente von Churburg, Burgruine Lichtenberg, Fürstenburg und Kloster Marienberg halten vom 24. bis 26. August 2012 spektakuläre Schaukämpfe die Zuschauer in Atem. Ein umfangreiches Programm mit Ritterturnieren, Konzerten und Streitwagenrennen sorgt für viel Abwechslung. Höhepunkt der Ritterspiele ist sicher die Calvenschlacht 1499 welche am Freitag und am Sonntag stattfindet. Lassen Sie sich vom mittelalterlichen Ambiente verzaubern und erleben sie diesen einmaligen Event im oberen Vinschgau.

 

Stilfser Joch

Das Stilfser Joch ist in Südtirol (und auch darüber hinaus) wohl die Königin der Passstraßen. Das Stilfser Joch ist mit seinen 2.757 m auch eine der höchsten Passübergänge der Alpen und die klassische 48-Kehren-Auffahrt von Prad gehört wohl zu den bekanntesten und prestigeträchtigsten Anstiegen Europas. Das Stilfser Joch ist ein Übergang zwischen Südtirol und der Lombardei und auch eine Weiterfahrt über den Umbrailpass hinüber in die Schweiz ist sehr lohnend. Die Stilfser Joch-Straße ist ein Muss für jeden Radfahrer und sie wird nicht umsonst  von Radsportlegenden wie Tony Rominger als Lieblingspass genannt. Allein schon die atemberaubende Straßenbaukunst des Passes mit seinen 48 Kehren ist beeindruckend. Besonders an diesem Pass ist aber auch die landschaftliche Komponente, startet man doch auf 900 Metern in Prad zwischen Apfelbäumen und Wiesen und erreicht eine Höhe von 2.757 Metern am Fuße des Sommerskigebiets Stilfser Joch.

Panoramaweg: Haider Alm – Schöneben

Die Wandertour über den Höhenweg von der Haider Alm nach Schöneben verläuft unter dem Kamm von Elferspitze und Zehnerkopf. Der abwechslungsreiche Höhenweg bietet eine herrliche Aussicht auf die umliegende Bergwelt, von den vergletschertern Gipfeln des Ortlermassivs bis  weit hinein in das Langtauferer Tal und hinüber in die Ötztaler Alpen. Der Talblick hinunter zum Reschensee mit dem Kirchturm und zum Haider See bei St. Valentin begleitet uns auf der gesamten Wanderung.

Tourenbeschreibung:

Mit einer Gesamtgehzeit von etwa 2 – 3 Stunden bei einem Höhenunterschied von etwas mehr als 200 Metern auf einer Distanz  von 6 Kilometern ist diese Wanderung für die meisten Wanderer, aber auch für Familien  gut geeignet.  Der Ausgangspunkt ist  bequem mit der Umlaufbahn der Haider Alm zu erreichen und endet im Skigebiet Schöneben an der Bergstation, von wo ein Abstieg mit der Seilbahn, oder zu Fuß durch das Rojental nach Reschen möglich ist.

 

Erlebnisberg Watles

Ein Besuch des Erlebnisberg Watles ist besonders für Famlien lohnenswert. Mit einem großen Spielsee mit Goldschürfen, einem Kneipp-Parcours und vielen Spielmöglichkeiten bietet diese Anlage am Watles für Kinder ein abwechslungsreiches Angebot. Auch eine Tubingbahn sorgt nicht nur bei kleinen Gästen für großen Spaß. Auch ein Streichelzoo und eine Bogensportanlage befinden sich am Watles. Wer einen Famlienausflug zum Watles mit einer Wanderung abrunden will, kann eine halbstündige Wanderung von der Plantapatschhütte zum Pfaffensee unternehmen. Dieser Weg ist auch kinderwagen- und rollstuhltauglich. Die Bergstation des Watles ist auch ein toller Ausgangspunkt für zahlreiche schöne Wanderungen, so etwa zur Sesvennahütte oder zum Gipfel des Watles.

Das Ski- und Wandergebiet Watles ist von unserem Hotel oberhalb des Kloster Marienberg in 3 Minuten mit dem Auto zu erreichen.

Von der Talstation Watles zum Pfaffensee

Die Wandertour zum Pfaffensee startet an der Talstation Watles und führt Wanderer vorbei an Wiesen und Lärchenwäldern hinauf zur Plantapatschhütte. Die Talstation des Watles ist von unserem Hotel am Watles mit dem Auto in 3 Minuten und zu Fuß in 20 Minuten zu erreichen. Der Blick wird von Meter zu Meter weiter und er reicht über den Vinschger Talkessel bis hin zur vergletscherten Ortlergruppe. Von der Plantapatschhütte geht es auf einem wenig steilen Weg weiter bis zu den auf 2.222 Meter hoch gelgenen Pfaffenseen. An der Plantapatschhütte erwartet Sie ein Kneipp-Parcour direkt am neuen Spielsee Watles. Der Weg von der Plantapatschhütte zum Pfaffensee eignet sich auch als gemütliche Familienwanderung mit Kinderwagen (30 Minuten). Von der Talstation Watles zum Pfaffensee sollten als Gesamtgehzeit etwa 3 Stunden veranschlagt werden.

 

 

1 2 3 12
Dezember 2017
M D M D F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Bewertungen..