Kategorien
Social Media Icons
Visit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Furkel- und Sesvennaseen im Schliniger Tal

Im hinteren Schlinigtal, unweit der Grenze zur Schweiz, liegt auf 2770 m der bezaubernde Furkelsee. Es gibt hier eine reichhaltige Alpenflora und neben Gemsen und Murmeltieren, können auch Steinböcke beobachtet werden. Der Ausgangspunkt dieser Wanderung ist das malerische Dorf Schlinig, welches von unserem Hotel oberhalb von Burgeis in 5 Minuten  zu erreichen ist. Der Weg zum Furkelsee führt auch vorbei an der Sesvennahütte, wo Sie nicht nur wegen des guten Essens, sondern auch wegen der netten Hüttenwirte einkehren sollten.

weiter zur Tourenbeschreibung…

 

Wanderung:

 

Von Schlinig, den Wegweisern “Sesvennahütte” folgend auf dem breiten Weg talein zur Schliniger Alm, dann am Hang hinauf zu den oberen Almböden und zur Sesvennahütte (2256 m; Schutzhaus des AVS); ab Schlinig 1:30 Std.

Weiter geht es dann auf Steig Nr. 5 zuerst über Grashänge und dann über Geröll hinauf bis zur Wegteilung (Wegweiser), links auf markierten Steigspuren etwas steil, aber unschwierig hinauf zum Sesvennasee (2634 m; ab Hütte ca. 1:00 Std.), von dessen Westufer kurz hinüber zum Steig 5 und auf diesem weiter bergan zum Furkelsee (2767 m); ab Sesvennahütte 1:30 Std.; von da der kurze Abstecher zur nahen Sesvennascharte empfehlenswert. Der Abstieg erfolgt auf dem Anstiegsweg.

 

Gesamtgehzeit: circa 4 – 5 Stunden – Höhenunterschied: 1.000 hm

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

April 2018
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
Bewertungen..