Kategorien

Social Media Icons

Visit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Gondaalm im Matschertal

Das Matschertal im oberen Vinschgau ist in jedem Fall einen Besuch wert und von unserem Hotel oberhalb von Burgeis auch rasch erreichbar. Touristisch wenig erschlossen bietet das ursprüngliche Matscher Tal ruhige Stunden… fernab vom hektischen Alltag. Wer es mag abseits von Liftanlagen und Hütten zu wandern, dem sei diese einsame Almtour zur Gondaalm mit schönen Blick auf Ötztaler und Ortler Alpen wärmstens empfohlen. Die Tour ist aufgrund der Länge von etwa 3 Stunden auch für Kinder machbar.

  

 

Zur Tourenbeschreibung

Weiterlesen

Stilfserjoch Radtag

Am 01.09.2012 startet in Prad am Stilfserjoch der Stilfserjoch Radtag . Für viele unserer Gäste ist die Radtour zum Stilfser Joch ein Highlight der besonderen Art. Für alle gut trainierten Radfahrer, bietet sich beim Stilfserjoch Radtag an, dieses Erlebnis ohne den lästigen Autolärm zu geniessen. da diese einmalige Passstrasse alljährlich für den motorisierten Verkehr gesperrt ist.Vom noch lieblich Prad am Stilfserjoch geht es bis hinauf in die Eis- und Gletscherregionen der Ortlergruppe. Die Straße hinauf auf das Stilfserjoch ist von Prad 28 km lang und führt über 48 Kehren von Spondinig bis auf die Passhöhe (2.763 m). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir wünschen all unseren Gästen viel Spass bei diesem besonderen Erlebnis.

Oberetteshütte im Matschertal

Um es vorweg zu nehmen, der Aufstieg zur Oberetteshütte ist länger und anstrengender, als zu den meisten anderen Hütten im oberen Vinschgau, jedoch ist der Weg zu diesem besonderen Platz sehr lohnend und nicht überlaufen. Eine Wanderung zur Oberetteshütte gehört sicher zu den Highlight einer Wanderwoche im Vinschgau, auch ein Abstecher zu den Saldurseen ist sehr lohnend.

 

 

Wanderung

 

Ausgangspunkt der Tour ist der Innere Glieshof im hintersten Matscher Tal (Gasthaus, 1807 m; hierher Straße von Tartsch im Vinschgau.

 

 Am ostseitigen Talhang auf markiertem Weg teilweise eben hinein zur aufgelassenen Inneren Matscher Alm (2022 m). Hier nicht rechts ab, sondern auf dem breiten Weg (weiterhin Mark. 1) eben bis leicht ansteigend durch lichte Lärchenbestände und freie Hänge talein zur Talstation der Hütten-Materialseilbahn und nun stärker ansteigend auf dem mit Nr. 1 markierten Bergsteig über freie Berghänge in ziemlich langem Anstieg empor zur Hütte (2677 m).

 

Aufstiegszeit: ca. 2,5 Std. – Höhenunterschied: ca. 900 m

Höhenweg Sesvenna

Der Sesvennahöhenweg ist für unsere Gäste ein Klassiker, den der Großteil unserer Gäste absolviert (und das zurecht). Mit nur wenigen Höhenmetern lässt es sich angenehm zur Sesvennahütte wandern und dabei eine tolle Aussicht genießen. Die hervorragend bewirtschaftete Sesvennahütte lädt zur Rast ein. Die Tour kann auch noch verlängert werden, zum Beispiel zur Uinaschucht oder Richtung Sesvennascharte. Der Abstieg nach Schlinig ist auch recht kurzweilig. Wer nochmals einkehren möchte, kann dies an der Schliniger Alm tun. Mit dem Shuttle kann man bequem zum Ausgangspunkt an der Talstation des Watles gelangen. Diese Wanderung bietet somit wirklich alles was man braucht!

Ausgangspunkt dieser Tour ist die Talstation Watles, von wo es ganz bequem mit dem Lift zur Plantapatschhütte geht. Von dort geht es in 5 Minuten zum Einstieg vom Sesvenna Höhenweg 8 A.  Ohne große Steigungen und Höhenverluste geht man so ca. auf einer Höhe von 2300 mtr. bequem und entspannt an den Hängen entlang zur Sesvennahütte.

Radtour durch den oberen Vinschgau

Der Vinschgau bietet mit seinen zahlreichen malerischen Dörfern und dem Städtchen Glurns inmitten einer einmaligen Bergkulisse eine der schönsten Panoramen der Alpen. Wer die Kulturlandschaft rund um zwischen Mals und Laas erleben möchte begibt sich am besten mit dem Bike auf Erlebnisreise, denn so können problemlos die vielfältigen Dörfer des Obervinschgaus erreicht werden. DieTour geht auf dem gut ausgeschilderten Radweg von Mals zuerst ins kleine von einer Stadtmauer umgebene Städtchen Glurns. Von dort geht es flach nach Prad und von dort ins Marmordorf Laas. Zurück geht es über Prad oder alternativ über Tschengls nach Prad und von dort über Spondinig nach Schluderns am Fuße der Churburg.  Von Schluderns führt die Tour neben der Vinschger Bahn wieder durch Glurns, von dort empfiehlt es sich über Laatsch und Schleis zurück zum Ausgangspunkt nach Mals zu fahren. Auch ein Abstecher von Schleis nach Burgeis ist in jedem Fall lohnend.

 

Wandertour: Uinaschlucht

Die Uinaschlucht ist unter Mountainbikern eine fast schon mystische Tour, die zu den Highlights im Vinschgau gehört. Unser Hotel oberhalb des Kloster Marienberg ist ein idealer Ausgangspunkt für eine Tour in die Uinachlucht. Auch für Wanderer bietet die Uinaschlucht tolle Ausblicke und eindrückliche Erlebnisse im Grenzgebiet zwischen Vinschgau und Engadin. Spektakulär windet sich der Felsenweg mehr als 100 Meter über dem Grund durch die Schlucht. Der fast 1 km lange Steig, welcher in den Jahren 1908 – 1910 in den Fels gehauen wurde, gehört zu den bekanntesten Zielen im Vinschgau. Wer das erste mal vor dieser Schlucht steht, wird nicht nur fasziniert von der Schönheit, sondern auch gleichzeitig überwältigt von der Leistung sein, welche die Erbauer erbracht haben. Auch ein bisschen Überwindung ist nötig, um durch die Schlucht zu wandern ; )

 

Tourenbeschreibung Uinaschlucht:

 

Mit dem Sessellift geht es zuerst hinauf zur Bergstation Watles. Von dort folgt man dem Höhenweg 8a zur Sesvennahütte. Weiter geht es zur Sesvennahütte und von dort über den Schlinigpaß zur Schweizer Grenze und weiter zur Uinaschlucht.

Wanderrunde am Watles

Unser Wander- und Mountainbikehotel im Vinschgau/Südtirol bietet einen idealen Ausgangspunkt für viele Wanderungen im Wandergebiet Watles und Sesvennagruppe. Heute ist es mal an der Zeit eine Wanderung direkt vom Hotel vorzustellen. Der Weg zum Kloster Marienberg und über Verschleih ins kleine Dörfchen Schlinig und über einen Schönen Steig zur Höfer Alm und zurück zum Hotel stellt eine ideale Eingehtour dar. Gerade wer das Gebiet Schlinig und Wandergebiet Watles noch nicht kennt, findet in dieser Tour einen idealen Einstieg, um das Gebiet noch besser kennen zu lernen.

zur Tourenbeschreibung…

Weiterlesen

Ihr Hotel für jede Jahreszeit

Das Hotel Gerstl am Watles, bietet Ihnen die Möglichkeit die vielfältige Natur und Berglandschaft des oberen Vinschgaus mit allen Sinnen zu erleben. Das von der Familie Gerstl seit Jahrzehnten an geführte ***3Sterne Hotel liegt in Herzen der Vinschger Bergwelt und bietet somit einen erholsamen Urlaub, in einer ursprünglichen Berglandschaft. Sie sind somit umgeben, von Wiesen und Wäldern, die je nach Jahreszeit ihr Erscheinungsbild auf eine besondere Art und Weise verändern. Im Frühjahr und Sommer wird das Hotel Gerstl von einer frischen und wohlduftenden Blumen und Kräuterlandschaft umrahmt. Der Herbst ist faszinierend, schon alleine durch die vielfältige Blätterfärbung und den frischen Vinschgerwind. Die Winterlandschaft ist das Highlight des Jahres und zeigt sich stehts im weißen Schneekleid und lockt die Urlauber in die Skigebiete oder auf die zahlreichen Wanderwege.

Wandertipp: Tellakopf

Das Gebiet rund um die Tellaalm und den Tellakopf zählt zu den einsamen Berggebieten des oberen Vinschgaus. Der Blick vom Tellakopf zur vergletscherten Ortlergruppe und den 3.000ern der Ötztaler Alpen ist wunderschön. Vor allem der Blick hinüber zum Umbrailpass mit seiner serpentinenartigen Paßstraße ist einmalig.  Von unserem Hotel am Watles hat man einen guten Blick zum Tellakopf und so ist es auch naheliegend diesen Gipfel mit unseren Gästen zu erwandern. Am Donnerstag findet jeweils die Gipfelwanderung statt, wo Jürgen unsere Gäste zu den schönsten Aussichtskanzeln des Vinschgaus begleitet und der Gipfel des Tellakopfs gehört in jedem Fall dazu!!

 

  

 

Zur Tourenbeschreibung…

Weiterlesen

Furkel- und Sesvennaseen im Schliniger Tal

Im hinteren Schlinigtal, unweit der Grenze zur Schweiz, liegt auf 2770 m der bezaubernde Furkelsee. Es gibt hier eine reichhaltige Alpenflora und neben Gemsen und Murmeltieren, können auch Steinböcke beobachtet werden. Der Ausgangspunkt dieser Wanderung ist das malerische Dorf Schlinig, welches von unserem Hotel oberhalb von Burgeis in 5 Minuten  zu erreichen ist. Der Weg zum Furkelsee führt auch vorbei an der Sesvennahütte, wo Sie nicht nur wegen des guten Essens, sondern auch wegen der netten Hüttenwirte einkehren sollten.

weiter zur Tourenbeschreibung…

 

Weiterlesen

Dezember 2017
M D M D F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Bewertungen..